Dashboard

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Nachrichten

  • Bestenliste 2/2017
    Big Daddy Wilson: Neckbone Stew. Ruf Records RUF 1236 (in-akustik)

    Karl Leitner schrieb:

    Ein

    Neckbone Stew kann eine kulinarische Delikatesse für Augen, Nase und
    Gaumen sein, wobei es freilich immer auf die Zutaten und das richtige
    Mischungsverhältnis ankommt. Mit Big Daddy Wilsons Album „Neckbone Stew“
    kann man nun auch seinen Ohren etwas Gutes tun, denn der hat für sein
    akustisches Süppchen exakt die passenden Ingredienzien ausgewählt und
    auch noch derart raffiniert gewürzt, dass man ihnen bereits nach der
    ersten Kostprobe regelrecht verfällt. Blues, Gospel, Roots, Soul, Funk
    und Reggae verbinden sich zu einer unwiderstehlichen akustischen
    Melange, von der man sich nach dem letzten Löffelchen augenblicklich
    einen Nachschlag wünscht. So hört sich das Gourmet-Menü eines
    Sternekochs an. (Für die Jury: Karl Leitner)
    Und von den Moderatoren der Bluesroad wurde sie zum Tipp des Monats 01/2017 gewählt.



  • Der Amerikanischer Gitarrist Joe Bonamassa (Geboren: 8 mei 1977, New Hartford, New York)ist der Gewinner der Sena European Guitar-Award 2017.

    Er kriegt am Sontag 21 Mai das begehrte Award, abgekürzt SEGA in "Gebouw T" ausgezeichnet in Bergen op Zoom .

    Joe Bonamassa folgt damit seinem Landsmann Steve Vai, der die Auszeichnung im vergangenen Jahr ausgezeichnet wurde.

    Bisherige Preisträger sind: Guns N ‚Roses Gitarrist Slash, Queen-Gitarrist Brian May und Steve Lukather von Toto-Band.
    Es ist das zweite Mal, dass die Zeremonie der Sena Performers European Guitar Preis stattfinden wird in Bergen op Zoom.
    Bonamassa paßt in der Reihe von renommierten internationalen Gitarrenhelden, die diese Auszeichnung bisher gewonnen.

    Neben einigen Ausländischen Gitarrenhelden waren zuvor Jan Akkerman, George Kooymans, Adrian Vandenberg, Leendert Haaksma und Dany Lademacher dieser Preis.

    Bonamassa ist mit 40 Jahre einer der jüngsten Gewinner dieser Auszeichnung, aber er
  • Houserocking Blues Masters, die Cash Box Kings haben mit Alligator Records unterzeichnet und wird ihre Label-Debüt, ROYAL MINT, am Freitag, 30. Juni freigeben.



    Mit deep feeling und Top-Regal Talent, spielen die Cash Box Kingshart, real Deal, klassischen Chicago Blues mit grenzenloser Energie.
    Sie liefern auch rohe, leidenschaftliche Delta-Blues, springende Rock'n'Roll und dampfender "bluesabilly", ihre ursprüngliche Mischung aus Chicago Blues und Memphis

    Die Band wird von der Powerhouse-Harmonika-Arbeit von Madison, Wisconsin-basierten Songwriter Joe Nosek und dem riesigen, kiesigen Vocal von Chicago Bluesman Oscar Wilson angeheizt.
    Jedes Lied, das sie ausführen - sei es ein auffallendes Original oder ein brennendes Chess , Sun- oder Vee-Jay-Cover -
    explodiert mit zeitgenössischer Autorität und strahlt die Echtheit der Echtheit aus.

    Laut Grammy-preisgekrönten Blues-Legende Charlie Musselwhite;
    "Die Cash Box Kings spielen mit echtem Geschmack und Gefühl.

    Verano
  • Im Alter von 83 Jahren starb am 1.April Lee Baker Jr. besser bekannt als Lonnie Brooks. Geboren wurde er Dubuisson/Louisiana. Anfang der 50er zog er nach Port Arthur/Tx. Dort sah er dann u.a. T-Bone Walker, Clarence Gatemouth Brown und B.B.King dachte über eine Karriere als Musiker nach und kurze Zeit später war er in der Band von Clifton Chenier unterwegs. Seine Solo Karriere begann er als Guitar Jr. und hatte zwei Single Erfolge die später oft von anderen Band gespielt wurden: The Crawl und Made in the Shade.
    1960 zog es ihn nach Chicago und weil Luther Johnson auch den Namen Guitar Jr. benutzte nannte er sich Lonnie Brooks. In seiner Anfangszeit in Chicago ist er als Gitarrist auf zahlreichen Alben zu hören u.a. für Jimmy Reed. Erst 1969 nahm er sein erstes Album "Broke an' Hungry" auf. In den 70er und 80er Jahren tourte er auch oftmals durch Deutschland, hatte immer gute Erinnerungen an seine Zeit hier bei uns. Als ich ihn das erste mal traf, fragte er sofort ob ich Rainer…
  • James Cotton, 1935 - 2017

    Während meiner Sendung am heutigen Abend erreichte mich folgende mail:

    The Blues Foundation mourns the passing of James Cotton, inducted into The Blues Hall of Fame in 2006.
    We join the rest of the blues world in sending condolences to his family.
    May his spirit live on through his wonderful music.



    RIP James Cotton
  • Hallo liebe BluesroaderInnen,

    das Bluesroad-Team möchte euch heute darüber informieren, dass unser
    Teammitglied Nettobal-Peter aus gesundheitlichen Gründen darum
    gebeten hat, nur noch als Gastmoderator auf der Bluesroad aktiv zu sein.

    Peter wird natürlich weiterhin Montags für euch mit seinem umfangreichen
    Fachwissen seine Sendungen präsentieren und für die deutsche Bluesszene
    Ansprechpartner bleiben.

    Er hat neben seinen Radio-Sendungen enorm viel Zeit in unserem Forum und in unseren
    Facebook-Auftritt investiert. Dafür möchten wir ihm von Herzen danken.

    Wir freuen uns weiterhin auf seine tollen Sendungen und hoffen, dass es ihm mit
    seiner Gesundheit baldmöglichst wieder besser geht.

    The Blues goes on, and we won't forget to boogie with you!

    Euer Bluesroad-Team
  • CD´s von Stormy Monday Records

    • Nico Brina (CH) – Flight 6024
    • Dynamite Daze – Tango with the Devil --vergeben
    • Thomas Scheytt – Blues Colours
    • Back On The Road – best before
    • Nico Brina (CH)– That´s my was – 30 Years – The Jubilee Sessions
    • Henning Pertiet – Classics – The very best of 25 years in Boogie & Blues -vergeben
    • Crazy Hambones – 45 live
    • Nico Brina & Friends (CH)– the b´day session
    • Henning Pertiet – Blues & Boogie Piano – Solo – Live 2016
    • Tin Pan Alley – Blue(s) Hour -vergeben

    • Andi´s Blues Orchester – Just blown in your town
    • Nico Brina (CH) – 25 hours / days a week
    • Blues Rocked Men (CH) – Lifted - vergeben

    • Familie Boogie – Henning Pertiet & Gottfried Böttger
    • (Jan Hirte´s) Blue Ribbon - Let it roll
    Normalpreis in der Regel € 15,40. Die CDs wurden der Bluesroad von Stormy Monday Records für die Hörer und Forumsmitglieder zur Verfügung gestellt und können zum Preis von € 7,50 über die BluesRoad erworben werden. Nach Abzug des Portos von € 1,45 wird der Restbetrag als Spende zu

Ungelesene Themen

Thema Antworten Letzte Antwort

Playlisten vom 20. Mai 2017

0

RIP Gregg Allman

6

Dark Star

BluesBalticaEutin 2017 - Georg Schroeter & Marc Breitfelder and Friends (D)

0

Neue Konzertfotos - Trudy Lynn Band (USA)

0

Black Patti im Juni

0

Montag, den 29. Mai 2017 auf der Road

0

16. Juni 2. Blues Special-Night in Lübeck

0

Blues-Mani aus Mannem feiert heute seinen Geburtstag

8

wetray

01. Juni - Get the Cat im Haus Eifgen

0

29.07.2017 - WashBone & Slide in Ronnenberg

0

Letzte Aktivitäten