Ghalia & Mama's Boys - 5.Wagshurster Bluesrock Nacht

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ghalia & Mama's Boys - 5.Wagshurster Bluesrock Nacht

      Am Samstag fand das erste Konzert von Ghalia & Mama's Boys bei der 5.Wagshurster Bluesrock Nacht in Achern statt. Das Konzert hätte unter keinem schlechteren Stern statt finden können. Am Freitag kam die Nachricht, das Dean Zucchero seinen Flug nicht bekommen hatte. Am Samstagmorgen um 5 Uhr dann die nächste Hiobsbotschaft: Smokehouse Brown wurde die Einreise nach Deutschland verweigert weil sein Pass 2 Tage eher als erlaubt abläuft....
      Wo bekommt man an einem Samstagmorgen einen Gitarristen her? Ghalia hatte inzwischen ihren ehemaligen Bassisten mobilisiert. Aber einen Gitarristen, der dann auch noch auf die schnelle bei Johnny Mastro & Mamas Boys sowie dem neuen Material von Ghalia einspringen kann....!
      Telefondrähte glühen heute nicht mehr aber so ähnlich war es. Erst einmal die Tourneepläne der Deutschen Blues Gitarristen durchstöbern....alle unterwegs.
      Two Timer aus Posen (PL) waren mal als Johnny Mastro & Mamas Boys cover Band begonnen, Piotr hatte kein Auto.
      Die Zeit wurde knapp. Es musste jemand aus dem Südwesten sein, ich rief Didi von Dynamite Daze an ob nicht Martin Czemmel kommen könnte, sie hatten am selben Abend eine CD release Party. Aber, Didi kennt eine Menge Leute und so dauerte es nicht lange bis sich Johnny Rieger bei mir meldete. Der hatte Zeit und er traute es sich zu und er kommt aus Landau. Ich hatte einen Gitarristen. Jetzt musste das ganze noch zusammen gefügt werden. Im Saal, der Maiwaldhalle in Wagshurst wurde alles vorbereitet für ein paar Übungen.
      An dieser Stelle noch einmal vielen Dank an Didi und Johnny!

      Um 21 Uhr standen dann Ghalia (Vocals/Gitarre), Christophe Gaillot (Drums), Vinch Rincotta (Bass), Johnny Rieger (Gitarre) und Johnny Mastro (Harp/Voc) auf der Bühne in Wagshurst.
      Die Halle war sehr gut gefüllt die Stimmung einmalig und so konnte dieses einmalige "Experiment" statt finden.
      Dem Publikum hat es gefallen war das Resümee am Ende des Abends. Vor allem Ghalia konnte auf ganzer Linie überzeugen und Lokal Matador Johnny Rieger kam sehr gut an. Leider musste die Band auf viele neue Songs vor allem denen von Ghalia verzichten aber da niemand im Saal diese Songs vorher gehört hatte, wurden sie auch nicht vermisst. Es wurde getanzt, der Beifall nach jedem Song war Balsam für die Seelen der Musiker die doch mit viel Skepsis angetreten waren.

      Alles in allem, ein sehr gelungener Auftakt für die kleine Tour die folgte.
      Bilder
      • 2 Johnny's.jpg

        68,3 kB, 960×720, 4 mal angesehen
      • Ghalia & Johnny Mastro.jpg

        75,62 kB, 720×960, 4 mal angesehen
      • Ghalia & Johnny Rieger.jpg

        82,51 kB, 960×720, 5 mal angesehen
      • Ghalia & Mamas Boys.jpg

        60,83 kB, 960×720, 3 mal angesehen
      • Ghalia.jpg

        50,17 kB, 960×720, 3 mal angesehen
      • JMMB.jpg

        52,86 kB, 960×720, 3 mal angesehen
      • Johnny & Ghalia.jpg

        61,21 kB, 960×720, 4 mal angesehen
      • Johnny and Ghalia.jpg

        65,57 kB, 960×720, 4 mal angesehen
      don't forget to boogie