Gov't Mule am 03.11.2017 im Huxley's Berlin

    • Gov't Mule am 03.11.2017 im Huxley's Berlin

      Da ich erst gestern wieder zurück war, kann ich euch jetzt erst meine Eindrücke schildern.
      20:00 Uhr Konzertbeginn, 19:00 Uhr Einlass. Um nach Möglichkeit einen Sitzplatz zu bekommen, wollten wir also gegen 19:00 Uhr
      in der Hasenheide sein. Die Berliner S-Bahn machte uns leider einen Strich durch die Rechnung. 19:30 Uhr angekommen, mussten wir uns erst noch in die Schlange zur Personenkontrolle einreihen, die alle wohlwollend über sich ergehen ließen.
      Im Saal angekommen stellten wir fest, dass die Emporen (wo es früher Sitzplätze gab) geschlossen waren. Also fix ein Gerstengetränk
      gekauft und dann einen Stehplatz nahe Bühne (2.Reihe) eingenommen.
      Gegen 20:15 Uhr betraten dann Denny Louis, Jorgen Carlsson, Matt Abts und Warren Haynes die Bühne.
      Mit Mr Man, World Boss und Burning Point heitzten sie zu Beginn gleich so richtig ein.
      Mit Game Face > Mountain Jam > Game Face zeigte die Band ihre Qualität als JamBand. Es gab viel Raum für Improvisationen, der ausgibig
      genutzt wurde. Endlich konnte ich auch mal Beautifully Broken live hören, welches im Mittelteil mit Breakdown eine Verbeugung vor Tom Petty enthielt. Klasse.
      Set 1 endete dann mit dem Titelsong des neuen Albums Revolution Come, Revolution Go.
      In Set 2 gefielen mir vor allem die zwei Songs von Free (in Anlehnung an das Helloween-Konzert in Amsterdam) Woman und Walk In My Shadow.
      Bluesrock vom Feinsten. Bei Easy Times, Kind Of Bird und Mule wurde wieder richtig gejammt, wobei Danny Louis auch an der Posaune zu erleben war.
      Mit einem unglaublich gefühlvoll vorgetragenem Soulshine endete Set 2, aber das begeisterte Publikum wollte und bekam noch mehr.
      Eine Zugabe mit den Humble Pie Klassikern 30 Days In The Hole > I Don’t Need No Doctor > 30 Days In The Hole ...
      Es war eines der besten Konzerte, die ich von Gov't Mule gesehen und gehört habe. :thumbsup:

      ein immer noch schwärmender :thumbup:

      mulehead
    • Tja, Franz, ich schwärme auch noch immer!! Nach Dortmund und Amsterdam endete am Dienstag mein Gov`t Mule Jahr mit dem Konzert in Leverkusen im Rahmen der Jazztage. Drei geniale Shows, wobei Halloween im Paradiso eine absolute Sternstunde war und für die Ewigkeit! Mir geht dieses Konzert nicht mehr aus dem Kopf....Ich bin froh und dankbar, daß ich dabei sein durfte..
      There is nothing like a Mule Concert....

      LG,
      Willy

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Dark Star ()