Sari Schorr in Hamburg

  • An einem der heißesten Sommertage im April besuchten wir (Moskito, Conni und ich) gestern die schöne Hansestadt Hamburg, und dort im Stadtpark den Downtown Bluesclub Im Landhaus Walther.

    Anlass war das Konzert von Sari Schorr & the Engine Room. Wir waren zeitig genug vor Ort und konnten im Biergarten die Ankunft der Band (Begrüßung mit einem freundlichen Hello!) und den Soundcheck beobachten. 19:00 Uhr war dann Einlass, der Club füllte sich langsam, es hätten aber durchaus noch ein paar Zuschauer und-hörer Platz gefunden. 20:15 Uhr betrat die Band die Bühne.

    Hier ein kurzer Ausschnitt:



    Die Band war nicht die gleiche wie im letzten Jahr, als Innes Sibun noch an der Gitarre zu sehen war. Diesen Part übernimmt in diesem Jahr der junge britisch Gitarrist Ash Wilson, und das ausgezeichnet.

    Sie Setlist enthielt Stücke von ihrem 2016 veröffentlichten Debütalbum Force of Nature so wie neue Stücke von ihrem neuen Album, an dem sie gerade arbeitet. Der Willie Dixon Titel I Just Want To Make Love To You fehlte eben so wenig wie das Led Zeppelin Cover Rock N' Roll.

    Sari ist auf der Bühne eine Naturgewalt. Mit ihrer unglaublichen Stimme hat sie das Publikum schnell verzaubert.

    Schade, dass nach etwas mehr als 90 Minuten mit der Zugabe Aunt Hazel das super Konzert schon vorbei war. Im Anschluss gab es am kleinen Merchandising Stand Gelegenheit Cd's, Platten oder Poster signieren zu lassen.


    gRgFTDbR.JPG  F7ied7jg.JPG  qIuEggpG.JPG  edESDMSE.JPG


    Heute ist Sari Schorr in Isernhagen (Bluesgarage) und morgen in Dortmund (Piano) zu sehen.


    Mein Tipp - unbedingt hingehen ... meint


    mulehead (Franz)