Beiträge von aharp

    Am Mittwoch um 20.00 Uhr


    Blues aus Solingen
    Jan Schwarte Band

    Infos

    112600_1542622519.04244_small.jpg

    Soul und Blues der 1960er und 1970er Jahre spielt die Jan Schwarte Band. Sie wurde von dem jungen Solinger Gitarristen Jan Schwarte gegründet. Nach vielen Umbesetzungen setze der Musiker jetzt auf die Begleitung durch Profis, die ihm viel Raum für sein Gitarrenspiel lassen. Umgekehrt kommen aber auch die hervorragenden Live-Musiker so gut zur Geltung. Das Ensemble wird viele Klassiker aus der Zeit spielen. Jan Schwarte beschreibt es so: „Wir spielen die bekannten, aber auch unbekannten Nummern von Joe Cocker, James Brown, Jimi Hendrix und vielen anderen Größen des Blues und Souls.“


    Jan Schwarte hat eine Auswahl an hervorragenden Musikern in seinen Reihen:


    Paco Saval wurde 1950 in Chile geboren, wo er im Alter von 15 Jahren bereits erste Aufnahmen machte. 1969 zog Saval nach Madrid und studierte dort Tontechnik. Von dort zog er 1975 nach Leeds, wo er mit Musikern des Leeds College of Music zusammenarbeitete. 1978 kam Saval schließlich nach Köln, und spielte dort zunächst gemeinsam mit Tato Gomez in der Band Santiago, mit der er 1979 den Deutschen Schallplattenpreis gewann. Ab 1980 spielte er bei der Food Band, dann bei Wolf Maahn und die Deserteure, der Thys van Leer Band, She And The Band, Viva la Diva, der Burning Man Blues Band und der Band der Rosa Sitzung. Gemeinsam mit dem Saxophonisten Knaller Delbrügge spielte er bei den Soulcats, Knaller und die Herren und in der Band der RTL Nachtshow. Er tourte unter anderem mit Rory Gallagher und Sally Oldfield. (Quelle: Wikipedia)


    Ralph Schläger studierte Schlagzeug an der Musikhochschule Rheinland. Er arbeitet als Live- und Studiodrummer für zahlreiche nationale und internationale Künstler aus dem Jazz-, Rock-, Blues- und Unterhaltungsbereich und ist als Schlagzeuglehrer tätig. Er selbst sagt: 1991 stieß ich zu der Kölner Band „Soulcats“, die neben vielen Live-Konzerten auch in der „RTL Late Night Show“ spielte und Künstler wie Nina Hagen, Al Jarreau, Johnny Cash und viele andere begleitete.


    Im Okt. 1995 begann die Zusammenarbeit mit der französichen Cajun Band „Le Clou“, die ich bei sieben CD Produktionen, hunderten Konzerten und Tourneen in ganz Europa begleitete. Die kurdische Band „Car Newa“, das „Thiemo Kirberg Trio“, die Kölner Band „Viva La Diva“, das „Orchestre Palais Des Fous“, die Lance Harrison Band und diverse Big Bands boten mir Gelegenheit, mein musikalisches Spektrum weit zu fächern. Darüber hinaus wirkte ich bei zahlreichen CD-, Fernseh- und Hörspielproduktionen mit. Ab 2007 tourte ich sieben Jahre mit der Blues Band „Get the Cat“ in Deutschland, Österreich, den Niederlanden und der Schweiz. Ihre Eigenkompositionen führten zu drei völlig eigenständigen Blues-CDs. Seit 2014 arbeite ich mit dem Saxophonisten Bernd Winterschladen unter dem Namen „Coloured Bones“ zusammen. Gemeinsam entwickeln wir unsere ganz eigene Musik. (Quelle: ralphschaeger.de)


    Manju Breuer ist eine feste Größe der Kölner Musikszene und gerne gesehener Gast auf Sessions. Hermann Daun ist die Solinger Stimme des Souls und das seit mehr als 50 Jahren. Mit dem Promotion Soul Concern feierte er in den 1960er und 1970ern seine größten Erfolge. Seine Stimme wird gerne mit der von Joe Cocker verglichen. Das wird Daun nicht ganz gerecht. Er ist rauer und direkter. Jan Schwarte ist als Blues-Gitarrist schon viel herumgekommen. Auftritte im In- und Ausland hat er gespielt. In letzter Zeit ist es etwas ruhiger um ihn geworden, denn neben dem Verbessern seines Spiels steht für den jungen Solinger auch die berufliche Ausbildung oben an.


    Jan Schwarte Band


    Bass : Manju Breuer

    Keyboards: Paco Saval

    Drums: Ralph Schläger

    Vocals: Hermann Daun

    Gitarre : Jan Schwarte




    Veranstaltungsort

    Haus Eifgen
    Eifgen 1

    42929 Wermelskirchen


    Eintritt frei,

    der Hut geht rum


    Eine Veranstaltung der Kulturiniative Wermelskirchen e.V.


    http://www.kultin-wk.de


    Gruß

    Axel

    Phil Seeboth


    am 9.1. um 20.00 Uhr


    112598_1542621614.84585_small.jpgBild © Michael Dierks




    112598_1542621676.7487_small.jpg

    Wenn es um authentischen Blues-Rock geht, ist der Münsteraner Gitarrist und Sänger Phil Seeboth erste Wahl. Mit Blick auf seine Familiengeschichte sticht hervor, dass Seeboths Groß-vater in den 1940er Jahren auf den Baumwollplantagen Louisianas schwitzte und schuftete, unmittelbar umgeben von einer der aufregendsten Zeiten des Blues und seiner Protagonisten.

    Eng mit diesem Erbe verbunden, ist die Musik von Phil Seeboth in Leidenschaft, Spielfreude und Gefühl von den amerikanischen Vorbildern inspiriert. Hautnah ist das bei jedem Konzert zu spüren. Eine lässig groovende Band, singende Slide-Licks und eine packende Stimme entführen den Zuhörer Down South in die Südstaaten. Nach zahlreichen, auch internationalen Konzerten ist die Band längst nicht mehr nur Geheimtipp, sondern zum Garanten für ehrliche Livemusik avanciert.

    www.philseeboth.de


    Eine Jam-Session (von englisch jam: Jargon für „improvisieren“ und session: „Sitzung“, „Veranstaltung“; häufig auch Jamsession) ist ein zwangloses Zusammenspiel von Musikern, die üblicherweise nicht in einer Band zusammenspielen und -singen. (Wikipedia)Jammen bis zum Abwinken: Nach dem Opener ist die Bühne ab 21:00 h frei für die moderierte Session. Backline, Drums, PA, Keys incl. Hammond-Orgel, Leslie, Flügel vorhanden. Keine zeitliche Begrenzung, open end und open style


    Veranstaltungsort

    Haus Eifgen
    Eifgen 1

    42929 Wermelskirchen


    Eintritt frei, der Hut geht für den Opener rum.


    Eine Veranstaltung der Kulturinitiative Wermelskirchen e.V.


    weitere Infos unter

    http://www.kultin-wk.de


    Gruß

    Axel

    Jawohl!

    Und am 13.1.19 um 19.00 UHr sind die bei uns im Haus Eifgen :


    Infos

    114239_1545517143.85459_small.jpg

    Die monatliche Konzertreihe GO MUSIC, ins Leben gerufen vom weltweit renommierten Bassisten Martin Engelien, tourt seit 1996 regelmäßig durch das Land und bietet ein unvorherhörbares Spektakel. Eine immer neue, spontane und individuelle Interpretation allbekannter Hits und eine stets wechselnde Besetzung internationaler, erfolgreicher Musiker verspricht ein abwechslungsreiches Hör-, Tanz- und Wohlfühlerlebnis. Ohne Bandprobe ist ein GO MUSIC Konzert stets ein einzigartiges und unvergessliches Abenteuer.


    www.gomusicfanclub.de


    GO MUSIC im Januar 2019 Auf ins neue Jahr mit Jeannette Marchewka

    An guten Vorsätzen hält Martin Engelien’s Go Music auch dieses Jahr wieder fest und startet gleich mit einer Hochglanzbesetzung in das neue Jahr. Das Rezept verspricht einen gelungenen Beginn für das Jahr 2019: Tolle Songs gepaart mit zirzensischen Solodarbietungen. Seit 1996 tourt der international renommierte Bassist Martin Engelien mit seiner Konzertreihe durch das Land und interpretiert Welthits in einer freien, „unvorherhörbaren“ Art und Weise. Mit monatlich wechselnder Besetzung hochkarätiger Musiker entsteht eine immer andere und individuell zusammengesetzte Band, welche ihr Publikum jedes Mal wieder aufs Neue mit handgemachter Livemusik begeistert.


    Martin Engelien

    Viele Jahre Erfahrung und ein unbestreitbares Talent zeichnen den Bassisten und Produzenten Martin Engelien aus. Neben der Zusammenarbeit mit Weltgrößen wie Albert Mangelsdorff, Mitglied der Klaus Lage Band und Teil der Tabaluga und Lili Show, war Martin Engelien bislang an über 100 CD Produktionen beteiligt und in über 250 TV-Shows zu sehen. Zudem arbeitet er als Studiomusiker und Bassdozent in Workshops und auf Seminaren. Mitder monatlichen Go Music hat Martin Engelien eine Pionierleistung vollbracht – ein akustisches Wunderwerk

    der Superlative!


    Im Januar neben Martin Engelien auf der Bühne:

    Bene Neuner - Drums

    Energie und Groove - Zwei Dinge, die Bene Neuner und sein Instrument verbindet Seit 2011 darf er beides bei dem erfolgreichen Elektro-Pop Duo „Glasperlenspiel“ unter Beweis stellen und deren zahlreichen Tourneen und TV Auftritte begleiten. Der Stuttgarter gehört zu den meist gebuchten Schlagzeugern in Deutschland. Aktuell ist Bene zudem als festes Bandmitglied mit der „Zweitbesten Band der Welt“ in Joko Winterscheidts Show „Win Your

    Song“ regelmäßig bei Pro7 zu sehen.


    Jeannette Marchewka - Vocals

    Die Musik wurde Jeannette schon in die Wiege gelegt, denn mit kaum zwei Jahren machte sie ihrer Mutter sehr deutlich klar, dass sie unbedingt eine Geige bräuchte. Mit 12 Jahren sang sie ihre ersten Solo- und Chorauftritte, u.a. in der Kölner Philharmonie ("Matthäuspassion", mit Sir Peter Ustinov.) Aktuell ist Jeannette mit

    verschiedenen Bands national und international unterwegs. Sie gründete das erfolgreiche Duo „Sing für mich, Baby!“. 2013 wurde Jeannette von Victor Smolski als Sängerin für das L.M.O. (Lingua Mortis Orchestra) gewonnen, mit dem sie unter anderem 2013 in Wacken und auf dem „Masters of Rock“ Festival in Tschechien

    sang. Seit 2015 singt sie in Victor Smolski´s Band ALMANAC.


    Jürgen Scholz – Vocals, Guitar

    Der Gitarrist und Sänger Jürgen Scholz konnte sich als feste Größe im Hamburger Umfeld nicht nur als Studiogitarrist etablieren, sondern auch als Live Gitarrist für das ABBA Erfolgsmusical Mamma Mia oder auch die Projekte um die Sängerin Jane Comerford und Michy Reincke. Seit einiger Zeit ist Jürgen Scholz der Gitarrist von „Klaus Lage & Gute Gesellschaft“ und „Gleis 8“, der Ex Sängerin von Rosenstolz


    Veranstaltungsort:

    Haus Eifgen
    Eifgen 1

    42929 Wermelskirchen


    Tickets

    EUR 15.00

    EUR 12.00 im Vorverkauf


    weitere Infos unter

    http://www.kultin-wk.de

    Am 23.12.18 um 19.00 Uhr im Haus Eifgen


    113276_1543786496.30672_small.jpg

    Erleben Sie die Musik von Johnny Cash, angefangen bei den Hits der 50er-Jahre der "Sun-Records"-Zeit bis hin zu den "American Recordings" mit Songs wie Folsom Prison Blues, Cry Cry Cry, Get Rhythm, I Walk The Line, Sunday Morning Coming Down, (Ghost) Riders In The Sky, Ring Of Fire, Jackson, One, Personal Jesus, I Won´t Back Down, Hurt, usw.. Die Tribute-Band "Just Cash" bringt diese unvergesslichen Hits live auf die Bühne.


    Im Jahre 2012 wäre Johnny Cash 80 Jahre alt geworden. Das war für Thomas Naatz (Bass) und Paul Mayland (Drums) der Anlass, ein reines Cash-Tribute-Programm unter dem Namen "Just Cash" ins Leben zu rufen und dessen großartige Musik zu präsentieren. Der Erfolg gab ihnen Recht, die Band begeisterte ein generationsübergreifendes Publikum und spielte viele tolle Konzerte im In- und Ausland.


    Nach der Auflösung der alten Formation im Frühjahr 2015 lag "Just Cash" zunächst "auf Eis". Doch Thomas Naatz und Paul Mayland wollten das Projekt nicht aufgeben. Es galt vor allem einen passenden neuen Cash-Interpreten zu finden. Anfang 2017 stießen die beiden auf Benedikt Anhalt, einem großartigen jungen Musiker und Sänger. Obwohl erst Anfang 20, überzeugte er sofort mit seiner unglaublich warmen, tiefen Stimme und seinen exzellenten Interpretationen der Cash-Songs.


    Komplettiert wurde die Besetzung mit dem Kölner Gitarristen und Telecaster-Spieler Stefan von Berg. Er sorgte sodann für das authentische "Boom-chicka-boom" und geschmackvolle Country-Licks.


    Das Repertoire von "Just Cash" umfasst sämtliche Schaffensphasen Cashs. Die einstigen Attribute wie "Originalität" und "Authentizität" sind etwas in den Hintergrund getreten zugunsten von großer Spielfreude und eines moderneren, kraftvolleren und zeitgemäßeren Sounds bei einer gleichzeitigen enormen musikalischen Qualitätssteigerung


    Veranstaltungsort

    Haus Eifgen


    Eifgen 1

    42929 Wermelskirchen


    Eintritt frei,der Hut geht rum!


    Eine Veranstaltung der Kulturinitiative Wermelskirchen e.V.

    weitere Infos unter

    http://www.kultin-wk.de


    Gruß

    Axel

    11. Muddy Water Blues Night am 14.Dez. um 20.00 Uhr im Haus Eifgen

    Blues im Eifgen


    Big Walter & The Neighbourhood · Dede Priest · Johnny Clark & The Outlaws · A.G. & the Motelkings

    11. Muddy Water Blues Night

    Drei Top Acts rocken das alte Haus Eifgen

    96207_1542530608.75389_small.jpg

    Begonnen hatte sie 2005 mit dem Benefiz-Konzert in der Kattwinkelschen Fabrik anlässlich des Hurricane Katrina in New Orleans, die Muddy Water Blues Night fand 10 mal jeweils als Abschluss der Musikreihe "Blues im Bistro" statt.


    Im neuen Domizil der Kulturinitiative, dem Haus Eifgen, setzen wir sowohl die Blues-Session als auch die Blues Night wieder fort. In einem 4-stündigen Programm präsentiert sich der Blues im Weihnachtsmonat von seiner besten Seite: Mit der ‚Chicago Blues Revue‘ mit Big Walter & The Neighborhood, einem authentischen Blues-Line Up mit Hammond Orgel, Bluesharp und dem ‚White B.B. King‘ Guido Moitzberger, der Texas Lady Dede Priest und der Kölner RockaBilly/Boogie Formation A.G. & The Motelkings kommen nicht nur Blues-Fans auf ihre Kosten.



    96207_1542530649.64315_small.jpg

    Dede Priest with Johnny Clark & The Outlaws

    (USA/ NL)


    Dede Priest, aufgewachsen in Texas, hat sich durch kontinuierliche Auftritte einen Namen gemacht. Die stimmgewaltige Dame bewegt sich mit Ihre Gitarre und Geige zwischen Authentischer Blues, (Südstaaten) Rock und Folk und erinnert uns sowohl an Sister Rosetta Tharpe, Big Mama Thornton und Etta James, als auch an T-Bone Walker und Freddie King. Dede Priest verfügt über eine Großartige Stimme. Die Modernität macht sich dabei an einem modifizierten Retro-Sound fest, der Grenzen sprengt.

    Johnny Clark & The Outlaws ist eine klassische 3 Mann Texas Blues Band, tief verwurzelt in den amerikanischen Musiktraditionen.

    Zusammen wird eine elektrische Atmosphäre geschafft wo Blues auf Punk-Rock, Folk und Country trifft und einen eigenen modernen cross-over Stil kreiert wird.


    "Ihr stimmgewaltiges Charisma verbreitet energiegeladenen Delta-Blues."

    “Diese erfolgversprechende texanisch-niederländische Zusammenarbeit hat ein bemerkenswertes Album hervorgebracht, das Genre übergreifend mehr Anerkennung verdient.”

    “Aus allen Ecken und Winkeln groovt ein mächtiger Bluessound”

    “Johnny Clark & The Outlaws vereinen Elemente aus Rock, Blues und Country und bilden das passende Gegenstück zu Priests phänomenaler Stimme”



    Dede Priest – http://www.dedepriest.com

    Johnny Clark & The Outlaws - http://www.jcoutlaws.com


    www.dedepriest.com



    96207_1542618560.21453_small.jpg

    Die Bonner Bluesband „Big Walter & The Neighborhood“ wird ihre abendfüllende Chicago-Blues-Revue der Extraklasse erstmals ins Haus Eifgen bringen. Mal rau und erdig, mal sanft und wiegend, aber immer extrem tanzbar – so beackert die Band mit ihren Boogies, Shuffles und Swing-Grooves die Baumwollfelder der Gefühle. Wenn Big Walter gemeinsam mit dem Publikum den Muddy Water Kult-Hit „Got my Mojo workin‘“ anstimmt, wird kein Halten mehr sein, denn die Bandmitglieder verbreiten Spielfreude pur.


    Wenn Guido Moltzberger die Bühne betritt, stimmt nur die Hautfarbe nicht. Stimme, Show, Gitarrenspiel lässt B.B. King wieder lebendig werden.


    96207_1542617872.18893_small.jpgBild © Michael Dierks

    A.G. and the Motelkings

    Gast: Marion Wade (Boogie Piano)


    Sie sind gern gesehene Gäste in Wermelskirchen.

    eine Band aus Deutschlands Rock- und Pop-Metropole Köln-Bonn.

    Ganz im Trend der Zeit, hat sich diese Band den swingenden Sounds der 40er und 50er Jahre verschrieben.

    Swingend und doch immer mit dem gehörigen Schuss Rock'n'Roll sorgen die Motelkings jedesmal für eine gelungene Bluesparty, bei der die Beine nicht stillstehen können.

    A.G. Axel Girnus

    (guitar, vocals)

    festes Mitglied der Talkin' Blues Houseband ( Köln ), auf Tour und CD u.a. mit Big Jay McNeely, Richard Bargel, Champion Jack Dupree, Eb Davis ...

    Magic Manni Amrehn

    (harmonica, vocals)

    bekannt aus der Aachener Bluesszene u.a. mit Low Down Blues Band und Joe Spencer's Bluesmachine

    Sunny Griebhofer

    (upright bass)

    Rockabilly forever nur wenns klappert ist es richtig schön :-)

    Didiwahdidi Dietrich

    (drums)

    sorgt für den nötigen Punch, spielte schon bei Eddy Boyd, Ulli's Blues Band und bei Just One Night


    Einlass ca. 19:00 Uhr

    termine.lang.location.png

    Location

    Haus Eifgen

    Eifgen 1

    42929 Wermelskirchen

    www.kultin-wk.de


    termine.lang.tickets.png

    Tickets

    EUR 18.00

    EUR 14.00 im Vorverkauf


    Eine Veranstaltung der Kulturinitiative Wermelskirchen e.V.

    Gruß

    Axel

    Das Dezember-Special im Eifgen:

    Samstag 8.12.18 um 20.00 Uhr

    Wrecia Ford
    The Power of Gospel

    Musiic from soul to soul

    Infos

    108382_1506266912.12993_small.jpg

    Based in Cologne, New York singer-/songwriter Wrecia Ford has a non traditional gospel experience. She has worked with and for such artist as Billy Joel, has been support for Maceo Parker, Boz Scaggs, Meatloaf and many more. In Germany she made two gospel tours with INGA RUMPF.


    Gospel means THE GOOD NEWS – and that’s we all need today. The power of gospel, a feel good evening with music from and for the soul, from old school to modern songs of peace-love-and light.


    Gospel powered songs full of energy and joy with influences of blues, rock r&b, country and pop. Wrecia sets up a musical program, particularly chosen for this night, songs of great musicians like Sam cook and the Soul Stirrers, Mavis Stapels, Mahalia Jackson, Tamala Mann , Bob Dylan, U2 and of course her own recordings as well.


    If you never had the opportunity to join a gospel celebration with dedicated singers and inspired musicians, this is where you will experience the gospel spirit entering your soul – it surely be lifting you higher!


    Die in Köln lebende Sängerin und Musikerin Wrecia Ford aus New York erfuhr Gospel auf nicht traditionelle Art und Weise. Gospel bedeutet - GUTE NACHRICHT, und genau das bringt sie ihrem Publikum.

    The Power of Gospel, ein 'Gute Laune Abend' mit Tiefgang uns Seele, von alten Songs zu modernen Liedern über Frieden, Liebe und Erleuchtung.


    Gospel-geladene Songs voller Energie und Freude, beeinflusst von R&B, Blues, Rock, Contry and Pop. Wrecia hat an musikalisches Programm speziell für diesen Abend zusammengestellt. Stücke von großen Musikern wie Sam Cook and the Soul Stirrers, Mavis Stapels, Mahalia Jackson, Tamala Mann, Bob Dylan, U2 und natürlich aus eigener Feder.


    Ihre Erfahrungen aus der Zusammenarbeit mit Billy Joel, als Support von Maceo Parker, Boz Scaggs, Meatloaf und vielen anderen haben sie auch zu zwei Gospel-Touren mit Inga Rumpf geführt.


    Zusammen mit ihrer exzellenten Begleitband bestehend aus Top-Musikern der deutschen R&B, Rock und Popszene und ausgewählten Background Vokalisten garantiert Wreca Ford einen Gänsehaut-Abend, den man nicht vergisst.


    Haus Eifgen

    Eifgen 1

    42929 Wermelskirchen


    Eintritt :

    VVK : 15.-

    AK: : 20.-


    Eine Veranstaltung der Kulturinitiative Wermelskirchen e.V.


    weitere Infos und Tickets unter :

    ww.kultin-wk.de


    Gruß

    Axel

    Schade,

    das fällt mir gerade dazu ein. Nun bin ich fast 10 Jahre lang Zuhörer gewesen , habe in dieser Zeit auch einige Moderatoren kennengelernt (unvergessen unsere Jazzy) .

    Und mich immer auf die gute Musik gefreut und sie genossen.

    Im Frühjahr hat schon unser Mundharmonika-Forum "Jack-Black" dichtgemacht, jetzt auch noch die Bluesroad.

    Wie gesagt, schade drum ,ihr werdet mir fehlen !

    Und nicht zu vergessen : ein großes Dankeschön an alle , die die Bluesroad mitgestaltet haben !


    Gruß

    Axel (aharp)


    PS,

    ich schließe mich dem T1ger3lues an:

    (Die für meine Leseart unqualifizierten und unverschämten Äußerungen hier würdige ich keines Kommentars !!)

    Am Freitag, den 16. 11.18 um 20.00 Uhr


    Artists on Tour

    Ruud Weber · Fokke de Jong · Govert van der Kolm

    King of The World

    Auch 2018 wieder bei uns!


    Infos

    96030_1495284720.40737_small.jpg

    Sie waren als 'King of The World' auf Tour, und sie kommen auch 2018 wieder ins Eifgen: Die holländische Super-Blues-Band wird sich nach dem Ausscheiden Ihres Gitarristen Erwin Jawa neu formiert. Eine dauerhafter Ersatz ist bereits gefinden, aber erst ab Januar geht es dann mit kompletter Besetzung weiter.


    Bis dahin arbeiten sie mit wechselnden Gastmusikern: Ruben Hoeke wird den Platz bei ihrem Konzert in Wermelskirchen ersatzweise einnehmen.

    https://www.rubenhoeke.com/

    Ruben hat seine eigene Band und freut sich, die 'Kings' in Wermelskirchen zu unterstützen.


    youtu.be/iGQLp-B7MHI



    96030_1495284802.14427_small.jpg

    King of the World – eine Niederländische Blues, Rhythm and Roots Band

    In weniger als 4 Jahren haben sie sich einen Namen in der Blues Szene gemacht. In den Jahren 2013 bis 2015 haben die vier Jungs bereits zwei Studio- und ein live-Album produziert. 2016 entschieden sie sich ihr viertes Album in den USA, mit dem nicht unbekannten Produzenten Erwin Musper, aufzunehmen. Die 13 Songs nahmen sie in 10 Tagen auf und nannten das Album „Cincinnati“ nach der Stadt in welcher es entstand. Seit Oktober 2016 sind sie auf Tour durch die Niederlande, Deutschland, Österreich und die Tschechische Republik und promoten ihre neue CD.

    Line Up: Ruud Weber – lead vocals/bass, Erwin Java – guitar, Fokke de Jong – drum/backing vocals, Govert van der Kolm – Keys/backing vocals.


    “After three CD’s the band has become an undeniable fact in the blues scene. Sometimes it’s like a band has been there forever. King of the World (KOTW) is one of those bands. An example of a group that doesn’t have to but keeps doing it for the pure love of it……superb.” (Arrow Classic Rock’s Bluesbox)

    www.kingoftheworld.eu/


    Veranstaltungsort

    Haus Eifgen


    Eifgen 1 42929 Wermelskirchen



    Tickets

    EUR 22.00 / 12.00 (ermäßigt)

    EUR 18.00 / 12.00 (ermäßigt) im Vorverkauf


    Alle Preise zzgl. etwaiger Vorverkaufsentgelte

    Eine Veranstaltung der Kulturinitiative Wermelskirchen e.V.

    http://www.kultin-wk.de


    Gruß

    Axel

    Blues-Session mit Opener


    Beginn 20.00 Uhr


    Soulful of Blues

    Keeping the Blues alive !

    102259_1525864779.63895_small.jpgBild © Michael Dierks


    Die Bonner Seele des Blues.

    Die neunköpfige Band zählt schon lange zum Besten, was die Bonner Musikszene hervor gebracht hat. Moderner, zeitgenössischer Blues, engagiert vorgetragen mit ausgefeilten Bläsersätzen und dem unverwechselbaren Hammondorgel-Sound als Klangteppich.

    Sänger und Gitarrist Hans Rehse gibt den Ton vor, aber Soulful of Blues ist trotzdem eine ‚Mannschaft‘, präsentiert sich als kompakte ‚Sound-Einheit‘.

    mehr unter : http://www.soulful-of-blues.de


    Eine Jam-Session (von englisch jam: Jargon für „improvisieren“ und session: „Sitzung“, „Veranstaltung“; häufig auch Jamsession) ist ein zwangloses Zusammenspiel von Musikern, die üblicherweise nicht in einer Band zusammenspielen und -singen. (Wikipedia)


    Jammen bis zum Abwinken:

    Nach dem Opener ist die Bühne ab 21:00 h frei für die moderierte Session. Backline, Drums, PA, Keys incl. Hammond-Orgel, Leslie, Flügel vorhanden. Keine zeitliche Begrenzung, open end und open style


    Eintritt frei

    Der Hut geht für die Opener rum


    Veranstaltungsort

    Haus Eifgen


    Eifgen 1

    42929 Wermelskirchen


    Eine Veranstaltung der Kulturinitiative Wermelskirchen e.V.

    weitere Infos unter

    http://www.kultin-wk.de


    Gruß

    Axel

    Am 11.11.18 um 19.00 Uhr


    Rockstars im Eifgen

    Martin Engeliens · Go Music

    feat. Muddy Manninen, Ben Granfelt, Thomas Lieven

    Die legendäre Konzertreihe kommt nach Wermelskirchen


    111256_1538849368.67147_small.jpgBild © martin engelien

    GoMusic die Zweite in Wermelskirchen. Mit zwei ehemaligen Wishbone Ash Gitarristen und dem Drummer der Bundeswehr Big Band.


    Die monatliche Konzertreihe GO MUSIC, ins Leben gerufen vom weltweit renommierten Bassisten Martin Engelien, tourt seit 1996 regelmäßig durch das Land und bietet ein unvorherhörbares Spektakel. Eine immer neue, spontane und individuelle Interpretation allbekannter Hits und eine stets wechselnde Besetzung internationaler, erfolgreicher Musiker verspricht ein abwechslungsreiches Hör-, Tanz- und Wohlfühlerlebnis. Ohne Bandprobe ist ein GO MUSIC Konzert stets ein einzigartiges und unvergessliches Abenteuer.


    Tickets

    EUR 15.00

    EUR 12.00 im Vorverkauf


    Haus Eifgen

    Eifgen 1

    42929 Wermelskirchen


    Eine Veranstaltung der Kulturinitiative Wermelskirchen e.V.


    http://www.kutin-wk.de


    Gruß

    Axel

    Beginn ab 20.00 Uhr

    Die Delljays spielen ab ca. 22.30 Uhr


    108358_1535092685.02676_small.jpg

    Seit 2017 ist das Haus Eifgen wieder aktiver Teil der tollen Live Music Tour. Die beste Music-Location in Wermelskirchen wird sich von ihrer besten Seite zeigen. Zwei Bands rocken das Eifgen: von 20 - 23 h Sophia Wahnschaffe, anschließend Thomas Behles 'Delljays' - Es wird 'ne lange Nacht!!!


    Sophia Wahnschaffe liebt ihr Leben, ihr Veedel, die Menschen um sie herum - und die Musik, die aus ihr heraussprudelt: Sympathischer Deutsch-Soul-Rock-Pop, den sie bewusst ein wenig kitzelt, dreht und wendet, damit ihr nicht langweilig wird. Immer positiv blickt sie nach vorne, kurz grübeln und weiter! Das Leben ist zu schade, um immer nur 4/4 zu spielen.

    Die Rheinländerin fühlt sich auf großen Festivals ebenso wohl wie am Straßenrand, ihre Stimme klingt nach Tanzen, Trällern und Träumen. Von starken Sängerinnen wie Alicia Keys oder Wallis Bird inspiriert, behält Sophia auf der Bühne nichts für sich, gibt immer alles um mit ihrem Publikum zusammen die Musik 100% erleb- und fühlbar zu machen.


    http://www.sophiawahnschaffe.de

    108358_1535108120.72617_small.jpgBild © delljays

    Thomas Behle, quasi Erfinder der ‚Live Music Tour‘ darf natürlich an diesem Tag nicht fehlen - mit seiner neuen Formation ergänzt er das Programm mit garantiertem Headbang in der zweiten Hälfte des Abends – „Let The Good Times Roll“


    DellJays

    ein neuer Name in der Wermelskirchener Musiklandschaft, doch bei Weitem keine Unbekannten:

    Führt die Band rund um das Rock-Urgestein Thomas Behle (Git, Voc)

    doch die Tradition von "JimBeamBand", "Cold Shot" und "Wo Ist Behle ?" fort,

    das heißt handgemachte Cover ausgesuchter Blues- und Rocksongs aus rund 5 Jahrzehnten.

    Obgleich Tanzbarkeit und Partytauglichkeit die Auswahl natürlich mitprägen,

    so wird doch auch weiterhin viel Wert auf originelle, nicht alltägliche Coversongs gelegt

    und ganz bewusst nicht jedes für Cover-Bands typische Stück interpretiert.

    Dafür stehen auch Behles langjährige Wegbegleiter Mark Leßmann (Lead-Voc) und Axel Heumann (Harp).

    Für frischen Wind und neue Ideen sorgen dagegen die Neuzugänge,

    Ulrich Steinhaus (Bass),

    sowie das Vater-Sohn-Gespann Rolf (Git, Voc) und Niklas Körschgen (Dr, Voc),

    beide früher bei "June" beschäftigt und allesamt erfahrene, fähige Musiker

    http://www.delljays.de


    Natürlich im Haus Eifgen

    Eifgen 1

    42929 Wermelskirchen


    Eintritt frei !


    Weitere Infos unter

    http://www.kultin-wk.de

    http://www.wermelskirchener-musik-tour.com


    Gruß

    Axel

    Kommenden Montag, 22.10.18 um 20.00 Uhr


    Blues am Montag
    Aynsley Lister

    Eyes Wide Open - Tour

    Nach sieben Studioalben, drei Live-Alben und regelmäßigen, ausverkauften Tourneen in ganz Europa muß man AYNSLEY LISTER eigentlich nicht mehr groß vorstellen. Der britische Gitarrist, Sänger und Songwriter hat sich in der Blues/Rock-Szene in den letzten 18 Jahren einen exzellenten Ruf erspielt und konnte auch für sein letztes Werk, das 2013 veröffentlichte Album „Home“, seiner mittlerweile mehr als ansehnlichen Sammlung von Auszeichnungen gleich drei neue hinzufügen: bei den British Blues Awards 2014 wurde der Titeltrack des Albums „Home“ als „Song Of The Year“ ausgezeichnet, Anysley Lister wurde „Songwriter of the Year“ und 2015 setzte sich der Musiker als „Guitarist of the Year“ gegen die Konkurrenz durch.

    Nun legt AYNSLEY LISTER sein neues Studioalbum „Eyes Wide Open“ vor; ein wunderbares, kühnes und eingängiges Album zeitgenössischen Blues/Rocks, mit dem der 39jährige Brite sowohl seine bisherigen Fans begeistern, als auch neues Publikum dazugewinnen wird und dessen Genre-übergreifender Sound eine konsequente Fortsetzung seiner vorangegangenen Alben darstellt, von denen der Mann aus Leicester bereits über 100.000 Stück verkauft hat.


    „Eyes Wide Open“ ist eine Rückkehr zu AYNSLEY LISTERs Wurzeln, ein Album, roh und voller Energie, das im Kern sämtliche Facetten des traditionellen Blues aufweist, wie der Musiker selbst sagt. „Ich wollte die Ungeschliffenheit und Energie einer Band beibehalten. Das heißt, so wenige Aufnahmen wie möglich machen und diejenigen mit dem meisten Spirit und der meisten Leidenschaft den technisch perfekten Takes vorziehen. Für mich muss Musik nicht perfekt sein. Sie soll dich packen und bewegen, sowohl emotional als auch körperlich; sie muss sich mit dir verbinden.“


    Das neue Album untermauert AYNSLEY’s Reputation, Blues, Rock, Pop und sogar etwas Soul geschickt miteinander zu verbinden. Eingängige Melodien fügen sich nahtlos zusammen mit brennenden Blues-Soli, die so leidenschaftlich wie geschmackvoll sind. Das Album zeigt deutlich, daß AYNSLEY, wie jeder ernstzunehme Musiker, auch die Fähigkeit besitzt, eine Geschichte zu erzählen. Jeder Song zeichnet ein Bild, das eine emotionale Landschaft durch die Augen eines Malers zeigt. „ Die Welt dreht sich immer weiter und es passiert so viel um uns herum“, sagt AYNSLEY, „Manches ist mit dir im Einklang, manches nicht. Das Album handelt von der Welt wie ich sie sehe, mit weit offenen Augen.“


    Peter Green, Albert King und Eric Clapton waren die Haupteinflüsse auf den heranwachsenden AYNSLEY LISTER. Auf dieser Basis hat AYNSLEY seine eigene, einzigartige Perspektive auf den zeitgenössischen Blues erschaffen, seit er mit 13 Jahren seine erste Band gegründet und 1998 sein erstes Album bei Ruf Records veröffentlicht hat. Seither befindet er sich auf einer fantastischen Reise, auf der er unter anderem mit Buddy Guy, John Mayall und Lynyrd Skynyrd gespielt hat. Er hat bereits viele Auszeichnungen erhalten, u.a. die schon erwähnte als Gitarrist des Jahres“ bei den British Blues Awards 2015 und er ist aktuell nominiert in den Kategorien „Bester Gitarrist“ und „Bester Sänger“ bei den British Blues Awards 2016.


    „Eyes Wide Open“ ist AYNSLEY’s neuestes Werk, auf dem er konsequent seinen eigenen musikalischen Weg weitergeht. Selbstbewusst, innovativ und reichhaltig kommen die Erfahrungen aus 18 Jahren Touring, elf Album-Veröffentlichungen und eigenen Erlebnissen als Musiker in „Eyes Wide Open“ zum tragen


    http://www.aynsleylister.co.uk


    Tickets

    EUR 20.00

    EUR 16.00 im Vorverkauf



    Veranstaltungsort

    Haus Eifgen
    Eifgen 1

    42929 Wermelskirchen


    Eine Veranstaltung der Kulturinitiative Wermelskirchen e.V.


    Weitere Infos unter

    http://www.kultin-wk.de


    Gruß

    Axel

    Blues-Session mit Opener:
    Guntram Leuchtkäfer Blues Band

    Ausnahmsweise am 3. Mittwoch.

    17.10.18 um 20.00 Uhr

    Infos

    98088_1512591018.16261_small.jpg

    Die GUNTRAM LEUCHTKÄFER BLUES BAND schlägt eine musikalische Brücke vom Blues im Stile der 50er Jahre zu modernen Spielweisen, die Rock-, Funk- und Jazzelemente vereinen. Die Deutschen Texte drehen sich nicht etwa um Baumwollfelder. Sondern sie spiegeln den Kohlenpott-Bezug der Band aus Wanne-Eickel wieder. Es geht um die harte Maloche („Nachtschicht Blues“), durchzechte Nächte („Montagmorgen Blues“), die unerfüllte Liebe oder die chronisch klamme Kasse eines Musikers („Ich bin wieder inne Miesen“) – alles in klassischer Trio-Besetzung mit gestandenen Musikern der Szene.


    Veranstaltungsort

    Haus Eifgen
    Eifgen 1

    42929 Wermelskirchen


    Eintritt kostenlos

    Um Spende wird gebeten,der Hut geht für die Opener rum.


    Anschließend ist die Session,bitte Instrumente mitbringen !


    Eine Veranstaltung der Kulturinitiative Wermelskirchen e.V.


    Weitere Infos unter

    http://www.kultin-wk.de


    Gruß

    Axel




    Patricia Vonne am 10.10.18 um 20.00 Uhr im Haus Eifgen

    Infos

    95979_1508547659.04912_small.jpg

    Die Sängerin und Komponistin Patricia Vonne gehört zu den schillerndsten Figuren der heutigen texanischen Musikszene. Auch als Schauspielerin ist die Vonne aktiv: 2014 spielte sie zum zweiten Mal die Rolle als “Dallas – The Zorro Girl” im Kinofilm “Sin City – A Dame To Kill For”.


    Sie kreiert einen facettenreichen Sound aus kernigem Tex-Mex, Südstaaten Roots Rock gepaart mit einer Prise Country und den feurigen Klängen ihres mexikanischen Erbes, wie auf ihrer fünften CD “Rattle My Cage” eindrucksvoll zu hören ist. Ihre Stimme ist stark, sinnlich, geschmeidig wie ihre Bewegungen und ihre Bühnenpräsenz. Und wenn‘s der Song hergibt, greift die grazile Sängerin auch noch zu den Castagnetten.


    Das ehemalige Fotomodell Patricia Vonne pendelt seit Jahren zwischen Musik und Film. So spielte sie nicht nur in Filmen ihres Bruders, Kultregisseur Robert Rodriguez (u.a. Once Upon a Time in Mexico, Desperado, Spy Kids, From Dusk till Dawn, Sin City), sondern schrieb auch Filmmusik wie „Traeme paz“ für „Irgendwann in Mexiko“ mit Johnny Depp und Salma Hayek oder „Mudpies & Gasoline“ für „Hellride“ von Quentin Tarantino. Bei den Dreharbeiten von Desperado lernte Patricia Tito & Tarantula kennen, die durch ihren Auftritt als Musiker und Darsteller in dem Film From Dusk Till Dawn weltweit bekannt wurden. Die junge Vonne wurde für Titos erste große Europa Tournee als Bandmitglied engagiert. Davon inspiriert produzierte sie ihr Debut Album und legte damit
 den Grundstein für ihre Karriere.


    Durch Jimmy Vaughan, Gründungsmitglied der Fabulous Thunderbirds, lernte die “Rebel Bride” aus San Antonio The Boss Hoss kennen. Heraus kam der gemeinsame Song “Still Crazy About Elvis” und ein Gastspiel im Video Clip “Don’t Gimme That”. Desweiteren eröffnete das Energiebündel Vonne für bekannte Künstler wie Los Lobos, Buddy Guy, Johnny Lang oder Cindy Lauper. Beim renommierten Montreux Jazz Festival kürte das Publikum die “Ikone des Tex-Mex-Rocks mit dem gewissen Underground-Touch” zum besten Outdoor-Act 2013.

    patriciavonne.com

    Veranstaltungsort

    Haus Eifgen


    Eifgen 1

    42929 Wermelskirchen


    Tickets

    EUR 20.00

    EUR 16.00 im Vorverkauf


    Eine Veranstaltung der Kulturinitiative Wermelskirchen e.V.


    Weitere Infos unter

    http://www.kultin-wk.de


    Gruß

    Axel

    Riedel Diegel "Blues Delivery" am 28.9.18 im Haus Eifgen , Wermelskirchen ,Beginn 20.00 Uhr

    102134_1520503175.64381_small.jpg

    RIEDEL DIEGEL prägt als Harmonikaspieler den Stil von BLUES DELIVERY. 1989 gewann er die Weltmeisterschaft für Blues- und Rockharmonika. Typisch ist sein rhythmisch-rockiger Stil; aber auch mit kunstvollen Solo-Improvisationen, wie etwa über „Room To Move“ (von JOHN MAYALL), verblüfft und begeistert er seine Zuhörer.


    In der Band wirken immer noch die Gründungsmitglieder von 1979 MÄNNI WOTRUBA und WERNER WEBER mit, ersterer E-Gitarrist, Sänger und Jug-Bläser, letzterer A-Gitarrist und Bluesexperte. Mit von der Partie ist weiter JUPP EBERT, der europaweit bekannt ist als Sänger einer von JOE COCKER selbst anerkannten Joe Cocker Tribute Band. Als Rockmusiker singt er gerne und überzeugend Blues, die Musik, welche die Wurzel des Rock darstellt.


    Der fünfte im Bunde ist der niederländische Top-Gitarrist MARK BEUMERS. Er mischt Jazz- und Rockelemente in die Musik der Deliveries, eine stimulierende Auffrischung des traditionellen Stils, an dem sich die Gruppe grundsätzlich orientiert.


    Das Repertoire der Gruppe reicht vom frühen Blues bis zum Rock ’n Roll. Wie die Bluesbands der Frühzeit spielen die Deliveries ohne Schlagzeug, aber dennoch mit viel Energie und mitreißendem Rhythmus


    Tickets


    EUR 14.00

    EUR 10.00 im Vorverkauf



    Veranstaltungsort

    Haus Eifgen

    Eifgen1

    42929 Wermelskirchen


    Eine Veranstaltung der Kulturinitiative Wermelskirchen e.V.

    Mehr unter:

    http://www.kultin-wk.de


    Gruß

    Axel

    Am Mittwoch, 26.9.18 um 20.00 Uhr

    Infos

    99673_1515942094.91741_small.jpg

    Die Rock- Blues- Band verspricht einen Abend mit fetten Grooves und starkem Sound. Eigenkompositionen und Coversongs- handverlesen, ausgefeilt, professionell und mitreißend. Burkhard Lipps- Thelen Gitarrist, Sänger Komponist und Produzent wurde von dem damaligen Labelmanager Harald Steinhauer entdeckt und bei Emi Electrola unter Vertrag genommen. Es folgten Produktionen mit den Bands Jail und Hollywood und einem Soloalbum. Mit der Bandgründung Earforce folgte der Wechsel zum Voggenreiter Verlag. Dort -wurden zwei LP’s produziert. Als Produzent und Komponist für namhafte Künstler wie Miguel Rios Wolfgang Petry, Bläck Fööss, TV Filmmusik für Krimiserien und den amerikanischen Kinofilm Love Fighters (in der Hauptrolle James Spader). Produktionen in der Werbebranche z.B. DAB Werbespot Kiwi Werbespot (weltweit) u.s.w. Als Studiomusiker für Wolfgang Petry, Anne Haigis, Ray Austin, Miguel Rios, Stars on 45, Axxis, Bogart, Günter Weber Produktion, Helmuth Rüssman Produktion, Lenny Mc Dowell, Ford Werbespots und viele andere. Guitarworld de der/die besten europäischen Gitarristen/innen Endorser für Relicmaster- und Bassart Guitars Simon Thelen Musik hat sein Leben schon als Kind geprägt. Das erste Schlagzeug bekam er mit 2 Jahren. Ab dem 8. Lebensjahr ging er mit seinem Vater auf die Bühne und spielte die ersten 2 Songs des Konzerts, so auch im Vorprogramm von Manfred Mann Earth Band. Durch die frühe musikalische Erfahrung gewann er den Europawettbewerb der Schulen. Man findet ihn bei diversen Studioaufnahmen für Werbespots und Bandprojekte sowie bei Liveauftritten mit der Lipps- Thelen- Band. Live überzeugt der Drummer mit seinen Grooves und Fils, orientiert an Funk, Jazz, Metal und Gospel Chops. Endorser für Agner Swiss Drumsticks. Julien Zeiler macht seit seinem 5. Lebensjahr Musik. Er spielt Schlagzeug und Percussion, seine Leidenschaft liegt jedoch beim Singen. Ob Rock, Latin, Blues oder Jazz, er liebt es immer neue Dinge auszuprobieren. Nachdem er lange in diversen Rockbands der Frechener Musikschule gespielt hat, wollte er sein eigenes Ding machen. aktuell spielt er neben der LIPPS THELEN BAND in der Stonerrock Band DILL und dem Metalkollektiv AYAHUASCA als Sänger und Percussionist. Seine kräftige und ausdrucksvolle Stimme ist ein wichtiger Bestandteil der Band. Vincent Mehnert spielt Bass bei der LIPPS-THELEN-BAND und ist zusammen mit Simon der groovende Motor der Band. Fing mit 16 Jahren an Gitarre zu spielen und hat dann seine Liebe für den Bass entdeckt. Vincent liebt musikalische Herausforderungen und das Probieren neuer Techniken. Sein zweites Projekt ist die Band Second Horizon, Instrumental- Metal, bei der er sich genau so wohl fühlt wie bei der LIPPS THELEN BAND.

    www.lipps-thelen-band.de/


    Eimtritt frei, der Hut geht rum !

    Eine Veranstaltung der Kulturinitiative Wermelskirchen e.V.


    Mehr Infos unter

    http://www.kultin-wk.de


    Gruß

    Axel















    Veranstaltungsort

    Haus Eifgen


    Eifgen 1 42929 Wermelskirchen

    Mittwoch, 19.9.18 um 20.00 Uhr


    99672_1515941559.9967_small.jpg

    Into Deep - der Name ist Programm. Die vier erfahrenen Musiker greifen tief in die Rockgeschichte und zaubern aus vielen Epochen Rock-Klassiker hervor. Erdig, ehrlich, voller Hingabe und Feeling werden die Songs gespielt. Von The Who, Deep Purple, Santana, Supertramp, Eagles, Joe Cocker bis hin zu den Dire Straits wird ein facettenreiches Programm geliefert, das jedes Publikum mitreißt.


    Der kreative Umgang der Band mit den Original-Songs zeigt sich in der Balance zwischen authentischer Reproduktion und eigenständigen Soloausflügen von Gitarrist Uwe Baumann und Keyboarder Michael Peschko. Bassist Andreas Schulz und Drummer Bernd Schramm liefern dazu das pulsierende Fundament.

    Into Deep rockt... und wer die gute alte Rockmusik liebt, der sollte sich die Konzerte dieser Band nicht entgehen lassen.


    Ein besonderes Schmankerl heute: Der erste Teil des über 2-stündigen Programms geht "Querbeet" durch die genannten Rock-Klassiker. Evil Ways, Hotel California - golden Oldies.


    Der zweite Teil des Abends allerdings ist GENESIS "und Anverwandten" gewidmet (u.a. Carpet Crawlers oder 'Another Cup of Coffee' von Mike & The Mechanics.


    Michael Peschko, Keyboards und Gesang

    Uwe Baumann, Gitarre und Gesang

    Andreas Schulz, Bass und Gesang

    Bernd Schramm, Schlagzeug

    www.into-deep.de


    Haus Eifgen

    Eifgen 1

    42929 Wermelskirchen

    Eintritt frei !

    Der Hut geht für die Band rum.


    Eine Veranstaltung der Kulturinitiative Wermelskirchen e.V.


    Mehr Infos unter :

    http://www.kultin-wk.de


    Gruß

    Axel

































    Mittwoch, 12.9.18 um 20.00 Uhr



    99671_1534365269.34244_small.jpg

    Eine Jam-Session (von englisch jam: Jargon für „improvisieren“ und session: „Sitzung“, „Veranstaltung“; häufig auch Jamsession) ist ein zwangloses Zusammenspiel von Musikern, die üblicherweise nicht in einer Band zusammenspielen und -singen. (Wikipedia)


    Jammen bis zum Abwinken:

    Nach dem Opener ist die Bühne ab 21:00 h frei für die moderierte Session. Backline, Drums, PA, Keys incl. Hammond-Orgel, Leslie, Flügel vorhanden. Keine zeitliche Begrenzung, open end und open style


    Was ist Original, was ist Fälschung? „Six of Eight“ spielen Rock- und PopHits in einer (ihrer originalen?) Blues Fassung. War „Pokerface“ von Lady Gaga nicht doch von John Mayall und hat es nur knapp nicht auf die LP geschafft? Hat Michael Jackson „Black or White“ wirklich für ZZ Top geschrieben, die allerdings Probleme mit einem Text ohne Autos, Sonnenbrillen und Mädels hatten? Oder fand Alicia Keys ihren Hit „Falling“ im unveröffentlichten Nachlass von Led Zeppelin? Und sind nicht auch Pharell WIlliam's „Happy“, Beyoncés „Single Ladies“, Diana Ross’ „Upside Down“, Rihannas „Russian Roulette“ oder Depeche Modes „Personal Jesus“ aus der Feder von Bluesgrößen wie Bo Diddley, Muddy Waters oder Herman Brood? Bei einem Konzert von „Six of Eight“ kann man schon in’s Grübeln kommen ob viele Chart-Hits nicht doch abgekupferte Blues Kompositionen sind. Aber auf jeden Fall gibt es eine Menge Spass und gute Musik wenn man Sängerin Joyce und ihre Truppe bei ihrer Suche nach der verborgenen Blue-Note begleitet.

    „Six of Eight“ ist das Lieblingsprojekt von vier altgedienten Musikern aus dem Revier und einer jungen Sängerin: Joyce-Lynn (voc), Didi Köster (b), Klaus H. Schröder (dr), Wolfgang Surrey (sax, fl), Christian Stach (keys) und Wolfgang Brust (git).

    www.sixofeight.de


    Der Eintritt ist frei, der Hut geht für die Opener rum


    Veranstaltungsort

    Haus Eifgen
    Eifgen 1

    42929 Wermelskirchen


    Eine Veranstaltung der Kulturinitiative Wermelskirchen e.V.

    Mehr Infos unter:

    http://www.kultin-wk.de


    Gruß

    Axel

    Aus der Bergischen Morgenpost vom 20.8.18

    Konzert im Haus Eifgen : Von kuschelig bis knüppelhart – kreativer Bluesrock im Haus Eifgen

    Bluesrock mit der Freischlader-Band

    Die Henrik-Freischlader-Band gastierte im Haus Eifgen.

    Foto: Timo Wilke

    Wermelskirchen Das Haus Eifgen ist brechend voll, als Gitarrist und Sänger Henrik Freischlader und seine vier Mannen die Bühne betreten.



    Das Haus Eifgen ist brechend voll, als Gitarrist und Sänger Henrik Freischlader und seine vier Mannen die Bühne betreten. Ihm geht ein gnadenlos erwartungsfroher Ruf voraus: Einer der besten Blues-Gitarristen Deutschlands (vielleicht sogar der Beste?) zu sein, der bereits mit solchen Bluesgrößen wie Joe Bonamassa und der Blueslegende B.B. King auf Bühnenbrettern stand. Und jetzt spielt er im „Wohnzimmer“ des Eifgen.

    Für die zahlreichen Gitarristen unter den Besuchern ein Tempel: Wenn sie es geschafft haben, sich nach vorne dicht hinter die Mädels positioniert zu haben, stehen sie Aug in Aug mit dem stets lächelnden und gut gelaunten Gitarristen und können jede noch so winzige Bewegung seiner Flitzefinger verfolgen. Und zusätzlich seine Verstärkeranlage bewundern – von den Effektgeräten bei Fuß über Lautsprecherbox und Verstärker hin zu seiner wunderschönen, schlicht-eleganten Gitarre „Gibson Les Paul“.

    WERBUNG


    Aber vor allen Dingen wollen sich die Leute hineinsaugen lassen in Freischladers strudelnde Faszination aus Blues und Rock, dargeboten in einem Mix aus kompromisslosem Gitarren-Gebretter, wieselflinken Sololäufen und energiegeladenem Blues von kuschelig bis knüppelhart. Darüber schwebt dann nur eines: Feeling, Feeling und noch einmal Feeling. Schon ein einzelner Saitenton Freischladers - am langen Leben erhalten mittels Fingervibrato und Rückkopplung - kann dieses (fast) unbeschreiblich intensive „Bluesfeeling“ erzeugen, das Gänsehaut erzeugt und die Sinne vernebelt.

    Seine Band - Moritz Meinschäfer (Schlagzeug), Armin Alic (Bass), Roman Babik (Keyboards) und Marco Zügner (Alt-Saxophon) - trägt den Prinzipal mit in die Sphären des E-Gitarren Olymp, ohne sich selbst dabei aufzugeben. Sowohl Bassist als Saxofonist zeigen beeindruckende Qualitäten, wenn sie mal von der Leine gelassen werden. Meinschäfer trommelt dazu unerschütterlich wie eine menschliche Maschine und liefert exakt das benötigte ruhig-rhythmische Fundament.

    Die Songs entspringen zum großen Teil dem neuesten Album der Band „Hands on the Puzzle“. Und schon das erste Stück zeigt, wo es lang geht: Ein Bluesrock, dessen Anfangsriff stark an den Hit „Politician“ der einstigen Supergroup „Cream“ erinnert. Jetzt gleichwohl gespielt mit ungeheurem dichten Druck und Drive. Dazu liefert Freischlader launige Ansagen, die das Gefühl vermitteln, Teil einer wohltuenden Gemeinschaft zu sein. Inklusive seiner Gitarre. Sie jault, kreischt, säuselt und flüstert, ganz wie der Meister es will und wird so zum willfährigen Instrument in seinen Händen. Auch wenn er die Saiten bis zur (Zahn-)Schmerzgrenze über drei Halbtöne zieht, um Gitarrenriffs mit „schmutzigen“ Tönen zum Ende zu schleifen. Das ist die große Kunst des E-Gitarrenblues, und Freischlader kann auch hier mit einem Joe Bonamassa locker mithalten. Kein Wunder, dass die ganz vorne stehenden Besucherinnen Antje Walter und Julia Noll begeistert mitgehen und damit das Fazit des Abends aussprechen: „Ein grandioses Konzert – toll, dass wir dabei sind.“Das war eine Veranstaltung der Kulturinitiative Wermelskirchen e.V.

    http://www.kultin-wk.de

    Gruß

    Axel

    Rob Mo und Band am 19.8.18 um 20.00 Uhr im Haus Eifgen


    96213_1510094317.1318_small.jpg

    Am 15.08.2018 nehmen sie exklusiv ein Radiokonzert beim SWR auf und sind dann mit der großen Besetzung unterwegs - mit einem Zwischenstop in Wermelskirchen!!


    Roberto Morbioli - Ausnahme-Gitarrist, Sänger, Songwriter, und seit über 25 Jahren Frontman der europaweit renommierten Band MORBLUS – erfindet sich neu! Mit neuem Sound, neuer (Trio-)Formation und neuem Titel , unter dem sich der Veroneser bereits seit Jahren in den USA einen Namen gemacht hat, wird ein neues Kapitel in der Karriere des Musikvirtuosen aufgeschlagen. Folgerichtig erscheint da der Titel des im Winter 2017 zu erwartenden Albums „From Scratch“ („Von Grund auf neu“), das 12. in seiner Diskografie.

    Nach vielen Jahren „Blues, Funk, Soul“ (elektrisch & akustisch) und Projekten mit renommierten Künstlern wie Guitar Shorty, Jesse Yawn, Lucky Peterson, Paul Orta, John Mayall, Roomful of Blues und Big Daddy Wilson, schlägt Roberto nun rauere, rockigere Töne an und besinnt sich auf einen reduzierten, cleaneren Sound seines Trios (Bass/Gitarre), der in einigen Songs durch das Saxofon von Tommy Schneller und der Trompete von Gary Winters verfeinert wird.


    Ganz nach seinem Motto „Ein guter Koch braucht nicht viele Zutaten für ein außergewöhnliches Gericht – nur die richtigen!“ Alles anders, alles neu? Nicht ganz, denn was bleibt ist die bewährte Mischung von slow und up-tempo Songs, lauten und leiseren Tönen inspiriert von unterschiedlichsten Musikrichtungen. Und LIVE natürlich der obligatorische Walk durchs Publikum, wenn Roberto mit seiner flirtenden Gitarre die Zuhörer mitreißt und einlädt auf einen Trip durch seine Welt.

    Roberto Morbioli · Tommy Schneller · Gary Winters

    Rob Mo & The Boomer Horns

    www.robmo.eu



    96213_1509540622.98752_small.jpg


    „Gesanglich klingt die Stimme von Frontman Roberto Morbioli so, also wäre er nicht aus Verona angereist, sondern direkt über den Teich aus den Südstaaten eingeflogen. Faszinierend seine schnellen Finger auf der Gitarre, herausragend seine Spieltechnik […]. Verzerrt und rau läßt er das Instrument heulen, melodiös kann es unter seiner Aufsicht schnurren, ein bäriger Klang dringt aus den klaren Akkordfolgen hervor." Heidrun Gehrke (Backnang)


    Veranstaltungsort

    Haus Eifgen
    Eifgen 1

    42929 Wermelskirchen



    Tickets


    EUR 16.00 an der Abendkasse

    EUR 12.00 im Vorverkauf


    Eine Veranstaltung der Kulturinitiative Wermelskirchen e.V.

    http://www.kultin-wk.de


    Gruß

    Axel